Skip to content

How to Write the Biography of a Prostitute from the Middle of the 19th Century? Therese Grünwaldt’s Letters to Nikolai Dobroliubov

Alexey Vdovin


Pages 281 - 296



Dieser Beitrag untersucht die singulär dastehenden privaten Briefe der Petersburger deutschen Prostituierten Therese Grünwaldt an den russischen Literaturkritiker Nikolaj Dobroljubov aus den Jahren 1858 bis 1860. Auf Basis dieser Briefe und weiterer Materialien aus russischen und estnischen Archiven wird Grünwaldts dramatische Biografi e rekonstruiert und ihr Lebensweg in den sozialen Kontext gestellt. An Grünwaldts Fall wird vorgeführt, wie derartige Quellen zur Erforschung des Privatlebens von marginalisierten Personen im Allgemeinen und von Prostituierten im Besonderen beitragen können. In methodischer Hinsicht wird eine soziokulturelle Kontextualisierung von Grünwaldts Privatleben vorgenommen, werden ihre Selbstrepräsentation und die emotionalen Muster ihrer Briefe diskursanalytisch untersucht und eine vergleichende Perspektive veranschlagt (im Dobroljubov-Archiv sind Briefe einer weiteren, diesmal französischen Prostituierten erhalten). Dieser breite Zugang zeigt, dass der Fall der Therese Grünwaldt nicht typisch ist für russische Prostituierte der 1850er Jahre.

Share


Export Citation